Anlagestrategie

Anlagestrategie

Anlagestrategie – Was ist ein gutes Investment

Es ist sehr verwirrend, wenn man die verschiedenen Bezeichnungen hört: Fonds, Anleihen, Zertifikate, ETF, strukturierte Finanzprodukte und was sich sonst noch auf den Märkten tummelt. Lassen Sie sich von diesen vielen verschiedenen Bezeichnungen nicht durcheinander bringen. Eine Geldanlage sollte einen regelmässigen und sicher fliessenden Cashflow erzeugen. Ihr zukünftiges Portfolio sollte robust sein, Verluste vermeiden und besonders in der Aufbauphase Sicherheit erwirtschaften. Setzen Sie deshalb nicht auf kurzfristige Trends, sondern auf langfristige Erfahrungen. Ein gutes Investment ist eines das Wertschöpfung produziert und nicht eines, das auf Preisverfall oder Steigerung spekuliert. Ein Unternehmen, das ein gutes Produkt oder eine Dienstleistung anbietet, ein gutes Management besitzt, das bedeutet Wertschöpfung. Ethisch orientierten empfehle ich, dass es ein Produkt ist, das niemanden Schaden zufügt. Was Sie nicht verstehen, kaufen Sie nicht; Sie sollten das Produkt verstehen können, vielleicht sogar selbst als Kunde nützen können. Achten Sie auch auf die Laufzeiten; verschiedene Laufzeiten, die nicht zur gleichen Zeit aufgelöst werden, schliessen Bündelrisiko aus. Ideal wäre es, wenn Sie sich nicht auf Bankenempfehlungen verlassen, sondern sich selbst mit den Produkten auseinandersetzen. So erkennen Sie, wenn sich etwas nicht so entwickelt, wie es gewünscht ist und können auch selbst reagieren. Mit Bankprodukten sind Sie oft auf eine gewisse Zeit gebunden, ob es für Sie vorteilhaft ist oder nicht.Dem Anfänger empfehle ich, lassen Sie die Finger von Hebelprodukte, auch wenn sie noch so verlockende Renditen versprechen. Es ist für Sie nicht überschaubar und mit wenig Erfahrung ein zu grosses Risiko.Die wichtigste Anlageregel: Diversifizieren Sie, das heisst: Verteilen Sie es in verschiedenen Bereichen. Für den Anfänger ergibt sich das automatisch, da er noch keine grossen Beträge zur Verfügung hat und deshalb sich das Portfolio erst zusammenstellt. Sie können die Mengen später immer noch erhöhen. Aber mischen Sie gleich von Anfang an Ihr Portfolio, so vermindern Sie Risiken. Denken Sie langfristig, mindestens 5-10 Jahre. Oft kann sich ein Produkt nach einer Schwächephase wieder sehr gut weiterentwickeln. Wenn Sie es nach den oben erwähnte Gesichtspunkten ausgewählt haben (Wertbeständigkeit) dann wird sich Ihre Geduld lohnen, Also keine Panik, wenn es mal ein wenig bergab geht. Keine Firma hat nur eine Aufwärtsphase, es gibt auch Abwärts oder Seitwärtsphasen. Wenn Sie sich nach diesen Regeln richten, ihre Produkte unter diesen Aspekten auswählen, dann haben Sie die besten Chancen sich ein gutes gewinnbringendes Portfolio zu erstellen, das Sie für lange Zeit finanziell gut begleiten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.